Wohnen

Wohnen

LEG
Landesentwicklungsges. NRW

Paul-Klinger-Str. 7
45127 Essen
Tel. 0201 / 810 10-0

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8 - 19 Uhr  
Sa 8 - 17 Uhr
Website

Gagfah Group
Kundencenter Ruhrgeb. West

Rüttenscheider Str. 28-34
45128 Essen
Tel. 01801 / 42 43 24
Website

Häusser-Bau
Unternehmensgruppe

Kirchharpener Str. 53
44805 Bochum
Tel. 0234 / 963 110
Fax 0234 / 963 1129
Website Email

 

LEG Mieterbüro
Bergmannsfeld

Erasmusstr. 2b
45279 Essen
Tel. 0201 / 53 60 84

Öffnungszeiten:   
Mo 8 - 9 Uhr
Di 9 - 11 u 15 - 17 Uhr
Do 9-11 Uhr

Gagfah Treffpunkt
Wohnen im Bergmannsfeld

Philosophenweg 27
45279 Essen

Öffnungszeiten:
Mi 15 - 18 Uhr


Meisterliche Stadtgestaltung

Innenansichten

"Ein Spaziergang durch die LEG-Gebäude in Bergmannsfeld ist wie eine Reise durch die europäischen Metropolen Paris, Venedig und Stockholm", erläutert Manfred Lork, Geschäftsführer der LEG Wohnen Dortmund GmbH.

Der Architekt Andreas Hanke entwickelte das harmonische Quartierskonzept unter dem Motto "Europa": Er unterteilte die Gebäude mit über 2.000 Mietern in kleine, überschaubare Einheiten, die einer europäischen Großstadt zugeordnet sind. Bei der Modernisierung der Gebäude aus den 60er Jahren wurden daraufhin die für die jeweilige Stadt typischen Bauelemente und Farben verwendet.

Darüber hinaus sind die Außenanlagen mit landestypischer Vegetation gestaltet. Auch Straßennamen und -schilder passen sich dem Viertel an. "Das Stechturnier der Flussschiffer zwischen dem Pont Notre-Dame und dem Pont au Change":
So lautet der Titel des Meisterwerks, das dem Betrachter von einer Fassade im Pariser Viertel entgegenstrahlt. Das Original von Raguenet - Öl auf Leinwand - hängt im Musée Carnevalet in Paris.

In unterschiedlichen Gestaltungsvarianten entstanden die einzelnen Quartiere, um den Gebäuden eine nachhaltige und zeitlose Ansicht zu verleihen, die Sicherheit und Zuversicht vermittelt. Über die aus historischen Bildern der Städte übertragenen Farbkompositionen hinaus erreichen klassische und symbolische Architekturelemente wie Gesimsbänder, Mezzaningeschosse mit Dachüberstand sowie die Betonung der Eingänge eine neue maßstäbliche Gestaltung und Gliederung der Fassade.

Dieses Umbaukonzept nach Vorbildern klassischer Stadtansichten ermöglicht Bewohnern neue und moderne Nutzungsperspektiven.

Lesen Sie dazu das LEG-Magazin Bergmannsfeld:  hier